IFB-Tx Abschluss-Symposium

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie zur Abschluss-Veranstaltung des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums Transplantation, IFB-Tx, an die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) einladen.

Das IFB-Tx wurde 2008 an der MHH gegründet und befindet sich derzeit in der letzten Förderphase durch das BMBF. In den vergangenen 10 Jahren konnten durch das IFB-Tx neue Strukturen zur Integration von klinischer Forschung an der MHH etabliert und die vorhandenen Strukturen nachhaltig gestärkt werden. Auch war das IFB-Tx wegweisend im Hinblick auf die Etablierung eines Karriereprogramms für Kliniker/innen und Wissenschaftler/innen.

Das Symposium „Perspectives in Transplantation – 10 years of IFB-Tx at Hannover Medical School”, das vom 8.-10. März 2018 im Clinical Research Center (CRC) der MHH stattfindet, wird die inhaltlichen Schwerpunkte des IFB-Tx aufgreifen und sich mit den Herausforderungen therapeutischer Strategien wie neuen zellulären Therapien und innovativen Reperfusionsansätzen zur Transplantatoptimierung sowie aktuellen Konzepten beim Immunmonitoring und in der Langzeitversorgung Transplantierter auseinandersetzen. Zudem soll die Bedeutung des Qualitätsmanagements in der Transplantationsmedizin beleuchtet werden. Mit besonderem Stolz möchten wir dabei die wissenschaftlichen Erfolge des vergangenen Jahrzehnts präsentieren.

Ein weiteres Highlight ist der in enger Kooperation mit dem IFB-Tx stattfindende internationale Workshop “Biomedical and Socio-cultural Aspects in Transplantation“, der im Vorfeld unseres Symposiums am 7. und 8. März 2018 im CRC veranstaltet wird und sich insbesondere mit der Bedeutung des Geschlechts für das Patienten- und Transplant-Überleben beschäftigt.

Wir laden Sie herzlich nach Hannover ein, um gemeinsam mit internationalen Experten, wichtige Fragen und Konzepte für die Transplantationsmedizin zu diskutieren.

Für das IFB-Tx

Prof. Dr. med. Hermann Haller
Prof. Dr. med. Anette Melk
Prof. Dr. med. Ulrike Köhl
Prof. Dr. rer. nat. Christine Falk
Prof. Dr. med. Thomas Thum

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.